AUFGABENBEREICHE

Die vorrangigen Arbeitsbereiche der Türkischen Alzheimer Gesellschaft lassen sich wie folgt aufzählen:

Information und Ausbildung:

Entsprechend dem Motto: „Vergesslichkeit ist keine natürliche Folge des Alterns“ werden in Zusammenarbeit mit Universitäten und regionalen Behörden Seminare, Vorträge und Podiumsdiskussionen organisiert. Wie im Jahresprogramm verlautbart finden im Hauptbüro (jeden zweiten Mittwoch des Monats) und im Freiwilligen Zentrum auf der asiatischen Seite (jeden zweiten Dienstag des Monats) öffentlich zugängliche Seminare statt.  Fachärzte und Therapeuten informieren die Teilnehmer über die Krankheit und Pflege der Patienten. Eine Auswahl der Themen ist hier aufgelistet:

Medizinische und physische Probleme von Alzheimer Patienten

Rechtliche Perspektiven und Gesetzesänderungen, die die Alzheimer Krankheit betreffen

Sicherheit zu Hause

Umgang mit Verhaltensproblemen von Alzheimer Patienten

Probleme von Alzheimer Pflegenden und Lösungsvorschläge

Kommunikation mit Alzheimer Patienten und Vorschläge für den Alltag

Versorgung von körperlich behinderten/bewegungsbeeinträchtigten Patienten, Probleme und Lösungsvorschläge

Neben diesen Seminaren gibt es auch ein Angebot an monatlichen Treffen für Pflegende im Rahmen eines Gedankenaustausches, in denen sich Fachleute wie Psychologen in Gesprächen  der Pflegenden annehmen, um ihre Bürde erleichtern zu helfen und einer Burn-out-Gefahr entgegen zu arbeiten. An diesen „Gespräche und Solidarität“-Treffen kann man jeden vierten Mittwoch des Monats im Hauptbüro oder jeden vierten Dienstag im Zentrum auf der asiatischen Seite teilnehmen.

Dreimonatige Kurse für „Kranken- und Altenpflege“ mit abschließendem Zertifikat werden ebenfalls in Anspruch genommen.

Wir organisieren zusammen mit der Generaldirektion für Behinderten- und Seniorenhilfe Informationstreffen zum Thema: „Soziale Ansprüche und Rechte“

Des weitern fördern wir Information und Ausbildung von Mitgliedern anderer Berufsgruppen (Polizisten, Taxifahrer, u.a.) im Umgang oder bei der Kontaktaufnahme mit (desorientierten) Alzheimer-Kranken.

Zur Unterstützung in der Hochschulausbildung ermöglichen wir Universitätsstudenten der Studienrichtung Sozialdienst Praktikumstellen in unserem Day Care Center.

Die Nationale Alzheimer Konferenz wird alljährlich von der Türkischen Alzheimer Gesellschaft als nationale wissenschaftliche Plattform einberufen. Fachleute beschäftigen sich hier auch mit anderen Formen von Demenz, überprüfen und besprechen die neuesten Forschungsergebnisse. Im Rahmen der Konferenz werden auch Ausbildungsmöglichkeiten für Pflegepersonal und pflegende Angehörige für die Hauspflege angeboten.

Hausbesuche:

Auf Ansuchen von Patienten oder deren Angehörigen werden von der Alzheimer Gesellschaft auch Hausbesuche organisiert. Erfahrenes Pflegepersonal, Sozialdienstfachleute und/oder Freiwillige kümmern sich um die Patienten und unterstützen die pflegenden Angehörigen mit Ratschlägen. Im Durchschnitt können wir 250 bis 300 kostenlose Hausbesuche pro Jahr ermöglichen.

Hauspflegedienst:

Die  Alzheimer Gesellschaft entsendet professionelles Pflegepersonal zu körperbehinderten Patienten, um einerseits die besonderen Lebensumstände zu Hause zu verbessern als auch die Körperpflege der Patienten zu erleichtern aber auch um die Angehörigen/Pflegenden weiter zu bilden. Diese Pflegebesuche dauern etwa 2 Stunden, in denen das Fachpersonal die Pflegenden in bestimmten Belangen und Techniken unterweist, z.B. bei der Behandlung von Dekubitus oder bei Bewegungstraining. Der Hauspflegedienst kann viermal in Anspruch genommen werden und ist ebenfalls kostenfrei. Durchschnittlich konnten 500 Patienten pro Jahr diese Dienste in Anspruch nehmen, dank der gestiegenen Zahl von Fundraising-Aktivitäten nimmt die Zahl der Patienten zu.

Alzheimer Bulletin:

Zweimal im Jahr erscheint eine etwa 28-seitige Broschüre (in einer Auflage von 2000 Exemplaren), die Patienten und Angehörige, Ärzte und Institutionen über die Aktivitäten der Alzheimer Gesellschaft, neue Entwicklungen in Forschung und Behandlung informiert und die eine Möglichkeit des Gedankenaustausches für Betroffene und Interessierte bietet.

 

Gratis Hotline:

Seit fünf Jahren kann man sich kostenlos über Fragen zum Thema Alzheimer telefonisch informieren.

Veranstaltungen

Um mehr Aufmerksamkeit auf die Alzheimer Krankheit zu lenken und die Öffentlichkeit über die Arbeit der Alzheimer Gesellschaft zu informieren, fanden verschiedenste Wettbewerbe statt:

Aufsatz/Kurzgeschichten-Wettbewerb

Koch/Verkostungsfestival

Golfturnier

Foto/Grafikdesign-Wettbewerb

Schachturnier

Projekt Gesellschaftliche Verantwortung:

In  Zusammenarbeit mit der Vermissten-Stelle und der Spurensicherungsabteilung der Polizeidirektion Istanbul wurde eine freiwillige Fingerabdruck-Kampagne abgehalten, in der Mitglieder der Alzheimer Gesellschaft ihre Fingerabdrücke registrieren lassen konnten, damit sie im Ernstfall leichter wieder gefunden werden können.

In diesem Zusammenhang konnte die Polizeidirektion überzeugt werden, die 48-Stunden-Regel (erst 48 Stunden nach Verschwinden mit der Suche nach Vermissten zu beginnen) für Alzheimer Patienten nicht anzuwenden und sofort mit der Nachforschung anzufangen.

Day Care Center – Tagesheim

Das erste und bis heute einzige Tagesheim für Alzheimer Patienten wurde dank harter Arbeit und andauerndem Druck der Alzheimer Gesellschaft ins Leben gerufen. Der Stadtrat von Şişli (im europäischen Teil von Istanbul) hat für diesen Zweck ein Gebäude in der Innenstadt zur Verfügung gestellt, das unsere Gesellschaft mit Hilfe von großzügigen Spenden renoviert, zweckentsprechend umgebaut und eingerichtet hat. Seit Mai 2011 beherbergt das Day Care Center 30 Patienten von 9:00 bis 17:00 und übernimmt den Transport, sorgt für Mahlzeiten und Aktivitäten, von Unterhaltung bis zur Therapie – unentgeltlich.